Mit der richtigen Ernährung

Die Veränderung deines Lebensstils kann dir helfen, deine Fruchtbarkeit nachhaltig zu steigern.

Kinderwunsch natürlich unterstützen

Rund 10-15 % der Paare haben Schwierigkeiten dabei, sich ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Dieses Programm baut auf den Erkenntnissen der Studie der Universität Harvard auf, die über 7 Jahre rund 18 000 Frauen mit Kinderwunsch beobachtet. Diese grossangelegte Studie zeigt, dass durch eine gezielte Ernährungsumstellung und bestimmte Anpassung des Lebensstils – mit weniger Stress und mehr Bewegung – das Risiko von Ovulationsstörungen um 69 % reduziert wurde und somit die Fertilität gesteigert werden konnte. Eine Vielzahl von weiteren Studien zeigt ähnliche Ergebnisse.

Dieses Programm hilft dir, diese theoretischen Erkenntnisse einfach und lecker im Alltag umzusetzen.

6 Programm-Pfeiler

Damit du genau weißt was auf dich zukommt, möchten wir die von unseren Spezialisten für dich ausgearbeitete Strategie kurz vorstellen. Dahinter verstecken sich Mediziner, Ernährungs- und Sportwissenschaftler und sie setzen auf 6 Erfolgssäulen:

Fork-spoon
Gesunde Fette und mehr vegetarisches Eiweiß

Dein Ernährungsplan ist zentral in diesem Programm: Ungesättigte Fette und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie beispielsweise Omega 3, helfen dabei, den Hormonhaushalt zu steuern und die Fruchtbarkeit zu verbessern. Schlechte Fette, wie Trans- und gesättigte Fette verringern die Fruchtbarkeit und die Spermienproduktion bei Männern. Dein Ernährungsplan in diesem Programm verwendet primär pflanzliche Öle, Nüsse und Omega-3-reichem Fisch wie Lachs, Sardinen oder Makrelen. Seltener findest du darin hingegen rotes Fleisch, fettige Wurstwaren und industriell gefertigte Produkte, wie Pommes und Chips, die reich an gesättigten Fetten sind. Anstelle von rotem Fleisch erscheinen in deinem Plan vermehrt vegetarischen Optionen wie Bohnen, Kichererbsen, Linsen, Tofu oder Nüsse. Besonders bei Frauen erhöht diese Lebensmittelumstellung die Fruchtbarkeit.

Fire
Kohlenhydrate, aber die richtigen

Auch zentral dieser Ernährungsstrategie sind mehr ballaststoffreiche Nahrungsmitteln zu essen, wie z.B. Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte, frische Gemüse und Früchte. Sie halten den Blutzucker sowie den Insulinspiegel stabil, was sich nochmals positiv auf deinen Hormonhaushalt auswirkt. Eine Insulinresistenz führt nämlich zu einer vermehrten Produktion männlicher Hormone, die den weiblichen Hormonhaushalt stören. Früchte und Gemüse enthalten dazu viele Antioxidanten, welche die Zellen schützen. Ein erhöhter Zuckerkonsum wirkt sich nachteilig auf die Fruchtbarkeit aus. Tipp: Süßigkeiten, Kuchen und gesüßte Getränke reduzieren oder am besten vermeiden, wie in deinem Plan vorgegeben.
In deinem Ernährungsplan findest du davon reichlich und auch wenn du Mahlzeiten mit der ➕-Taste trackst, wird dir KI-Ernährungsberater sagen, wenn du zu wenig Ballaststoffen in der Mahlzeit hattest.

Moon
Folsäure und Eisen aufbauen

Folsäure ist schon vor der Schwangerschaft ein Muss. Sie sorgt für einen reibungslosen Zellteilungsprozess und reduziert das Risiko von Fehlgeburten und Fehlbildungen, wie einen offenen Rücken. Spricht darüber mit deinem Frauenarzt, damit du das richtige Präparat in der richtigen Dosis erhältst.

Der Eisenspiegel im Blut und deine Fruchtbarkeit hängen ebenfalls zusammen. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass der Eisprung bei einer ausreichenden Eisenversorgung leichter stattfindet. Für eine optimale Versorgung solltest du neben Fisch und Fleisch öfters zu vegetarischen Alternativen wie Vollkorngetreide, Hülsenfrüchten und grünblättrigem Gemüse greifen. Für eine bessere Aufnahme werden diese Zutaten mit Vitamin C-reichen Lebensmitteln, wie z.B. Paprika, Zitrusfrüchten oder Beeren kombiniert.

Arrow-down
Übergewicht

Über- oder Untergewicht können sowohl bei der Frau wie auch beim Mann, zu Fruchtbarkeitsstörungen führen. In diesem Programm fokussieren wir auf den Abbau von Übergewicht, da dies meist häufiger verbreitet ist. Bei übergewichtigen Frauen kann schon eine Reduktion des Gewichts von 5-10 % die Ovulation verbessern.

Heart
Hydriert bleiben

Wasser spült schädliche Stoffe aus dem Körper und unterstützt damit den Hormonhaushalt. Trinke pro Tag ca. 2 Liter Wasser, ungesüßten Tee oder aromatisiertes Wasser mit Kräutern und wenig Früchten. Verzichte möglichst auf zusätzlichen Zucker aus Süßgetränken oder Kaffee im Übermaß. Beim Thema Trinken ist es wichtig zu beachten, dass sich übermäßiger Alkoholkonsum negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken kann, sowohl beim Mann wie auch bei der Frau. Moderater Alkoholkonsum hingegen hat nahezu keinen Einfluss.

Orange
Regelmäßige Bewegung

Bewegung hilft gleich doppelt. Sie ist gesund und reduziert Stress. Moderate Bewegung, wie beispielsweise 30 Minuten Schwimmen oder Laufen pro Tag und einige Kraftübungen über die Woche verteilt, sind eine perfekte Routine. Die App hilft dir, dein Bewegungsspiel täglich zu erreichen und macht dir auch Vorschläge dazu.  Falls du noch keinen Sport treibst, fange einfach mit ausgedehnten Spaziergängen an oder benutze die Treppe statt des Aufzugs.

Nicht zögern, einfach ausprobieren. Mit der richtigen Ernährung für dein Wunschbaby!

Arrow-up