Clevere Tricks mit der Uplyfe-App

Neu in der App?
Wir zeigen dir die wichtigsten Kniffe

Temperature-full
So zeigt dir die App, was die optimale Ernährung für dich ist

Mit der App kannst du schnell  und einfach lernen, wie du genau das isst, was optimal für deine persönlichen Bedürfnisse ist. Kalorien, Protein, Fett und Zucker und Ballaststoffe hast du so immer im Blick.

Und das geht ganz einfach:
🚦Deine Persönliche Ernährungsampel zeigt dir, ob eine Mahlzeit grün, gelb oder rot für dich einzustufen war. So lernst du schnell, was für dich optimal ist.

📺 Hier geht's zum Video

Heart
Symptome und Körperwerte erfassen
Beobachte Symptome regelmässig und lass dir von der App zeigen, was du aktiv gegen die Symptome unternehmen kannst.
📺 Hier geht's zum Video
Cart#1
Tricks für deine Einkaufsliste
Die Einkaufsliste macht den Wocheneinkauf zum Kinderspiel. So geht's.

📺 Hier geht's zum Video
Bulb#1
Du isst immer die gleichen 3 Sachen zum Frühstück?

Viele Gerichte findest du schon fertig angelegt in der App. Falls du dein typisches Frühstück oder Familienrezept, welches du regelmässig zu dir nimmst schneller tracken willst, solltest du diesen Trick kennen...

📺 Hier geht's zum Video

Right 3
Dein Tracking zeigt eine rote Ampel - was nun?

Eine rote Ampel nach einer selbst getrackten Mahlzeit ist noch ein Unfall! Ernährung zu optimieren, wenn mal nicht alles genau vorgeben ist, ist zwar zu Beginn nicht so einfach, aber ein wichtiges Skill, wenn du langfristig deine Ernährung umstellen willst.

Die Ampel vergleicht deine Wahl mit der Mahlzeit aus dem Spezialisten-Menüplan und ordnet sie ausserdem ein auf den bisherigen Verlauf des Programms. Wenn deine Kalorienbalance eher ungünstig war bisher, kann dieselbe Mahlzeit an einem Tag rot ausfallen, die an einem andern Tag orange oder gar grün war.

Wichtig ist das Feedback, welches du daraus ableitest: rot solltest du überdenken und im Premium-Modus siehst du auch genau, wo du ansetzen kannst.

🤭 Häufig für Verwirrung sorgt der relativ hoch Zuckergehalt von Obst und gewissen Milchprodukten.

🏆 Nutze die Ampel also als Challenge gegen unsere Experten-Mahlzeiten, um täglich schnell und unkompliziert Feedback zu bekommen und so immer selbständiger deine Ernährung zu verbessern!

Clock
Warum beginnt die neue Woche immer samstags?

💡 Es fällt uns einfacher, uns neue Gewohnheiten anzueignen, wenn wir sie in unseren Alltag verankern können. 👉 Das tun wir in allen Programmen, indem wir sie an einen fixen Wochentag hängen: Immer freitags planen wir die neue Woche und samstags ist der  Einkauf für die neue Woche fällig. 

🧠 Ziel ist die Automatisierung von gesunden Verhaltensroutinen, denn das macht euch nachhaltig erfolgreich. So denkt ihr bald automatisch einmal die Woche an eine bewusste Ernährungsplanung daran, bewusst einkaufen zu gehen. 

🤔 Warum ausgerechnet diese beiden Routinen?

Diese beiden Gewohnheiten sind gemäss unserer Programm-Daten die wichtigsten, um schnell und  erfolgreich Ernährungsumstellung zu lernen. Nur wer zu Beginn bewusst seine Ernährung plant, schafft es, alte Muster zu durchbrechen. Und wer den Haushalt voller gesunder Lebensmittel hat, ernährt sich automatisch besser.

📝 Damit ihr beim Einkaufen flexibler seid, könnt ihr gleich nach Abschluss des neuen Wochenplans bereits die Einkaufsliste der kommenden Woche aufrufen und abarbeiten (siehe Balken oben in der Einkaufsliste am Freitag, nach Abschluss des Wochenplans). 

Cutting board
Du kannst eine Zutat nicht finden oder ein Familienmittglied mag eine Zutat nicht?
So tauschst du sie einfach auf Einkaufsliste und Rezept aus. Menge behältst du gleich.

So tauscht du 🥬 Gemüse richtig
Du kannst die folgenden Gemüse einer Farbe untereinander 1:1 austauschen.

🍅Rote Gemüse:
Peperoni, (Cocktail)tomaten, , Radieschen, Randen, lassen sich untereinander in gleicher Menge austauschen.

🌽Gelbe Gemüse:
Paprika, gelbe Tomaten, gelber Krautstiel, ...

🥦Grüne Gemüse:
Spinat, Pak Choi, Krautstiele, Brokkoli und (weisser) Blumenkohl, Romanesco, Weisskohl, Mangold, alle grünen Salatsorten, Bohnen, Zuckerschoten, ...

🍆Andere: Auberginen lassen sich am besten durch Zucchini oder Kürbis ersetzen.

So tauscht du 🍝 Beilagen richtig

Beilagen, die sich untereinander tauschen lassen:
Reis, Pasta, Hirse, Ebli, Rollgerste, Quinoa, Mais, Vollkorn-Brot, Knäckebrot, Kartoffeln (nicht frittiert oder gebraten)

 

So tauscht du  häufige🍗 Protein-Komponenten richtig untereinander 

Kichererbsen, Edamame, Linsen, Bohnen, Erbsen

Tofu, "Planted"-Produkte oder andere vegane Fleischersatz-Produkte, Poulet-Brust, frischer oder TK-Fisch, Ei, Hüttenkäse, Magerquark (evtl. gewürzt mit Salz und Kräutern oder Curry?)

 

Bulb#1
Kids kannst du häufig mit folgenden Tricks den Einstieg ins gesunde Essen erleichtern

🥕 Gemüse beiseite stellen und roh servieren vor dem Essen, da ist der Hunger noch gross und die Karotte schmeckt so richtig gut!

🍽 Beilagen nicht mit Gemüse und Sossen mischen: Manchmal mögen Kids gerne die einzelnen Komponenten, nicht aber, wenn sie gemischt sind.

🍳 Nicht zu viel Neues aufs Mal: Eine gewohnte Braune Sauce aus dem Würfel kann so manche neue Vollkorn-Version der Sättigungsbeilage erträglicher machen. Auch die gewohnte Tomaten-Sauce kannst du gerne zusätzlich für die Kids als Insel des Gewohnten erhalten und mit Parmesan dazu reichen, auch wenn du darauf verzichtest.

🍫 Auch Süssigkeiten und süsse Getränke langsam und im Gespräch mit den betroffenen Familienmitgliedern immer weiter reduzieren. Was gekauft wird, wird gegessen, du hast also einen grossen Einfluss auf ihr Essverhalten.

🥐 Auch beim Frühstück gibt es viele Familientraditionen. Manchmal ist es einfacher, dir selbst einfach etwas anderes, z.B. ein Müsli oder Rührei mit Tomaten zu machen als sich mit allen auf ein neues, gesünderes Brot zu einigen.

🦸 Versuche soviel wie möglich von deinem Essen zu teilen, aber mache es schrittweise. Denn vor allem deine Kinder lernen von dem, was du isst, wenn auch nicht sofort. Lebe es vor und beobachte, was passiert!

“Bei uns zählt niemand Kalorien. Man isst sich satt und jedes Gericht ist hinsichtlich Nährstoff- und Energiebedarf optimal zusammengestellt.”

Ewa Heimerdinger, Head Content & Marketing von Uplyfe
Arrow-up